Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Meran 2015053131. Mai 2015 20150531So 15:30 Uhr 16:45 Uhr Vortrag

Seuchen wie Pest und Cholera haben die Menschheitsgeschichte mehr geprägt als es uns bewusst ist, ja sogar Kriege beendet. Mit der Entdeckung von Salvarsan zu Beginn des 20. Jahrhunderts war man zum ersten Mal in der Lage, eine Infektion zu heilen. Dann folgte innerhalb von knapp 30 Jahren die Auffindung aller Antibiotikagruppen, die uns heute für die Therapie zur Verfügung stehen. Seitdem haben „nur“ Verbesserungen der alten Antibiotika stattgefunden. Auf Grund der ständig wachsenden Resistenzzahlen benötigen wir allerdings ganz neue Antibiotika mit neuem Wirkmechanismus,insbesondere gegen multiresistente gram‐negative Bakterien wie Klebsiellen,Pseudomonaden oder E. coli. Der Verband der forschenden Arzneimittelhersteller VFA sagt, dass die Pipeline gefüllt ist. Aber finden wir dort die Antibiotika, mit denen man kritische Infektionen behandeln kann? Gibt es neue Konzepte zur Infektionsbehandlung? Oder sind es wieder nur „me‐too“‐Präparate“ gegen gram‐positive Erreger?

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.