Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Meran 201506055. Jun 2015 20150605Fr 09:00 Uhr 10:15 Uhr Vortrag

Die rheumatoide Arthritis (RA) ist mit einer geschätzten Prävalenz von 0,5–1% der Bevölkerung die häufigste, chronisch-entzündliche Erkrankung in der Rheumatologie. Im Rahmen der Erkrankung kommt es typischerweise zu einer Polyarthritis, vor allem der kleinen Finger- und Fußgelenke. Daneben kann es zu zahlreichen extra-artikulären Organmanifestationen kommen. Wer die RA zu spät oder insuffizient behandelt, führt die Autoimmunerkrankung zu einer fortschreitenden Gelenkzerstörung mit konsekutiven Funktionseinschränkungen und einer Einschränkung der Lebensqualität und der Teilnahme am sozialen Leben. Auch wenn bis heute die genaue Ursache der RA nicht ausreichend geklärt ist, ermöglichen die aktuell verfügbaren Therapiestrategien meist eine gute Kontrolle der Erkrankung und ein Aufhalten des Krankheitsprozesses, so dass die meisten Patienten ein normales Leben führen können.

Der Vortrag wird Ihnen einen Überblick über die Errungenschaften der letzten Jahre bei Diagnose und Therapie der RA sowie einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen geben.

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.