Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Meran 2017052222. Mai 2017 20170522Mo 10:30 Uhr 11:45 Uhr Vortrag

Kardiale Gesundheitsrisiken sowie kardiale Arzneimittelnebenwirkungen sind immer bedeutsam und stellen uns schon seit langem vor vielfältige Herausforderungen sowohl in der Arzneimittelentwicklung als auch im Medikationsprozess.

Mehr als 200 Wirkstoffe haben das Potential für Repolarisationsstörungen (QT-Zeitverlängerung und Torsade-de-pointes). Eine Risikobewertung ist nur bei vollständig erfasster Medikation möglich. Irrelevante Begleitmedikation gibt es nicht. Als Biomarker für die Repolarisationsstörungen steht nur das Elektrokardiogramm (EKG) zur Verfügung.

 

Sprecher:

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.