Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Schladming 2017011818. Jan 2017 20170118Mi 08:45 Uhr 09:45 Uhr Vortrag

Ohrenschmerzen – ICD-10 H92.0 und ICPC-2-E H01

Man unterscheidet eine primäre Otalgie, die durch eine Erkrankung des Ohres einschließlich der Tuba auditiva entsteht, von einer sekundären Otalgie.  Bei einer sekundären Otalgie kann es sich um Schmerzen handeln, die über sensorische Fasern des Nervus trigeminus, Nervus facialis, Nervus glossopharyngeus, Nervus vagus sowie der zweiten und dritten Zervikalwurzel in die Ohrregion fortgeleitet werden.

Die häufigsten Ursachen unterscheiden sich bei Kindern erheblich von denen bei Erwachsenen. Während bei Erwachsenen zervikal und spinal ausgelöste, also fortgeleitete Ursachen sowie Kiefergelenksreizungen (Costen-Syndrom)  häufig im Vordergrund stehen, sind Ohrenschmerzen bei Kindern häufig das Leitsymptom einer akuten Otitis media, die wir in unserer Leitlinie in den Vordergrund stellen.

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.