Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Schladming 2017011818. Jan 2017 20170118Mi 13:30 Uhr 16:00 Uhr Seminar

Das Ziel einer Medikationsanalyse – die Erhöhung der Arzneimittelsicherheit – hängt wesentlich davon ab, dass alle angewendeten Produkte analysiert und im Zusammenspiel bewertet werden. Vom Patienten selbst erworbene Produkte besitzen dabei ein zum Teil erhebliches Störpotential, das angestrebte Therapieziel bei  möglichst hoher Lebensqualität zu erreichen. Zu den möglichen Störfaktoren, die Probleme auslösen können, zählen nicht nur apothekenpflichtige Arzneimittel sondern auch außerhalb der Apotheke erworbene freiverkäufliche Arzneimittel, Medizinprodukte und sogenannte Nahrungsergänzungsmittel.

Die Teilnehmer lernen in dem Seminar, das Gefährdungspotential von OTC-Produkten für eine ärztlich verordnete Arzneitherapie einzuschätzen, mögliche arzneimittelbezogene Probleme der verordneten Arzneimittel an Hand von OTC-Produkten zu analysieren und Verordnungskaskaden mit Hilfe erworbener OTC-Produkte zu detektieren.

In der Veranstaltung werden OTC Produkte der unterschiedlichen Kategorien besprochen, die eine sichere Arzneimitteltherapie gefährden können. Das Beratungsteam wird so sensibilisiert, den Patienten mit pharmazeutischer Kompetenz bei seiner Medikation zu begleiten und ihm und dem behandelnden Arzt den Nutzen der pharmazeutisch begleiteten Medikationsanalyse aufzuzeigen.

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.