Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Schladming 2017011818. Jan 2017 20170118Mi 16:30 Uhr 17:30 Uhr Vortrag

Allergische Erkrankungen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Allein in Deutschland leiden 30 Millionen Menschen an einer Allergie. Insbesondere bei Rhinitis allergica und Asthma bronchiale konnte in der letzten Dekade ein enormer Anstieg verzeichnet werden. Die Morbidität wird in Mitteleuropa mit 10 bis 16 % angegeben, und die Tendenz ist steigend. Als Ursache werden viele Faktoren wie ungesunde Lebensweise (Stress) und falsche Ernährung sowie Umweltschadstoffe und eine familiäre Disposition angegeben. Die meisten Allergiker in Deutschland leiden unter einer Pollenallergie (86%), 41% haben allergische Reaktionen auf Hund oder Katze, 38% auf Hausstaub und 14% auf Schimmelpilze. Mehlstauballergie stellt eine häufige Berufskrankheit dar. Wässrige Sekretion, behinderte Nasenatmung, Niesreiz bis Niesattacken und Konjunktivitis zählen zur typischen Symptomatik der Rhinitis allergica. Zur Diagnostik der allergischen Rhinitis sind die allergologische Anamnese, der HNO-Status, Haut- und Provokationstests und Labortestmethoden von Bedeutung. Die therapeutischen Maßnahmen bestehen in einer Allergenkarenz, Hyposensibilisierungsbehandlung, symptomatischen Therapie und in Akupunktur.

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.