Ort Datum Tag Von Bis Veranstaltungsart
Schladming 2018011616. Jan 2018 20180116Di 16:30 Uhr 17:30 Uhr Vortrag

Die häufigste Kopfschmerzerkrankung, die zum Arzt führt ist die Migräne, gleichwohl der Kopfschmerz vom Spannungstyp epidemiologisch als der häufigere Kopfschmerz gilt. Kopfschmerzerkrankungen werden auf Grund der Anamnese diagnostiziert zusätzlich wird bei allen primären Kopfschmerzerkrankungen ein unauffälliger klinisch-neurologischer Befund gefordert. Bildgebung ist bei auffälligen Befunden, untypischen klinischen Manifestation und bei anderen Hinweisen auf sekundäre Kopfschmerzerkrankungen erforderlich. Zunächst müssen Kopfschmerzerkrankungen (primäre Kopfschmerzen) von Kopfschmerzen als Symptom einer anderen Erkrankung (sekundäre Kopfschmerzen) diagnostisch voneinander abgegrenzt werden. Warnsymptome sekundärer Kopfschmerzen sind u.a. erstes Auftreten heftiger Kopfschmerzen („Kopfschmerzen wie noch nie“), Fieber, epileptischer Anfall oder auffällige neurologische Befunde in der körperlichen Untersuchung.

Mehr Informationen zu diesem Vortrag finden Sie in der medialen Berichterstattung:

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.