Die Apotheker zeigen aktuell, wie gut sie Krisen begegnen können. Das haben sie auch schon vor 118 Jahren bewiesen, als sie in der Zeit der hohen Lagerhaltungskosten und Zinswucher den Kreditverein deutscher Apotheker gegründet haben. Die damalige Gründung der Genossenschaft sollte faire finanzielle Unterstützung ermöglichen – und war gleichzeitig die Geburtsstunde der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank).

Heute verzeichnet die apoBank weit über 100.000 Mitglieder, das Dienstleistungsangebot ist umfassender geworden und unterstützt Apotheker in allen Lebensphasen – beginnend beim Pharmaziestudium über die Apothekengründung bis zu Apothekenabgabe. Das genossenschaftliche Prinzip „Heilberufler für Heilberufler“ ist dabei nach wie vor die Leitlinie der apoBank.

Mehr als eine Bank
Die aktuelle Situation ist zwar auf eine andere Art und Weise herausfordernd, als es dies vor ca. 100 Jahren gewesen ist, doch auch hier schaut die apoBank genau hin, wie sie Heilberufler am effektivsten unterstützen kann – sei es mit individuellen Finanzierungslösungen, sei es mit auf das Gesundheitswesen spezialisierter Beratung oder mit organisatorische Hilfestellung in Form von Webinaren. Auch die apoBank-Stiftung hat in der Corona-Pandemie Soforthilfe geleistet. Sie fördert von Apothekern initiierte Vereine in ihren Projektländern sowie ein innovatives Konzept zur Verbesserung der Arbeit in Corona-Ambulanzen und Kliniken.

Abseits der Finanzdienstleistungen entwickelt die apoBank auch weitere Geschäftsfelder, um die Heilberufler in ihrem beruflichen Alltag bestmöglich zu begleiten. So ist apoHealth – das Kompetenzzentrum der apoBank für Digital Health – entstanden, und die Tochtergesellschaft naontek baut mit ihrer digitalen Plattform univiva eine digitalen Marktplatz für Fortbildungsangebote und Marketingdienstleistungen für Heilberufler weiter aus.

Die Unterstützung der zahlreichen berufsständischen Veranstaltungen – wie beispielsweise des Pharmacon – steht ebenfalls ganz im Sinne des genossenschaftlichen Gedankens und rundet den Beitrag der apoBank ab, die Heilberufler bei der Organisation der Gesundheitsversorgung zu unterstützen und damit im weiteren Sinne Gesundheit zu ermöglichen.