Blut, Stoffwechsel und die Besonderheiten der Pharmakotherapie beim älteren Menschen bilden die Schwerpunktthemen des kommenden 58. pharmacon in Meran. Das Programm verspricht einen interessanten und praxisnahen Kongress zu vielen aktuellen Fragen.

Blut

Eine funktionierende Blutgerinnung ist lebenswichtig. Was tun, wenn sie nicht (mehr) funktioniert? Wie können Betroffene damit leben? Bei anderen Patienten wiederum ist es erforderlich, die Blutgerinnung aktiv zu drosseln, um Herzinfarkt und Schlaganfall zu verhindern. Auch das ist nicht ohne Risiko.

Stoffwechsel

Wie immer bringt pharmacon in Meran eine Vielfalt aktueller Themen zusammen: vom Gehirn als Mastermind des Stoffwechsels über neue Therapieoptionen bei Leukämie bis zur Digitalisierung in der Pharmazie. Klassiker beim Meraner pharmacon sind die Vorträge zur Bewertung neuer Arzneimittel. Höchst interessant dürfte auch der Blick in die Pipeline der Anti-Aging-Forschung sein. Lassen sich Alterungsprozesse in absehbarer Zeit stoppen?

Geriatrie

Alte Menschen sind die häufigsten Kunden in der Apotheke. Sie bedürfen der besonderen pharmazeutischen Aufmerksamkeit, denn aufgrund der vielfach erforderlichen Polymedikation kommt es oft zu relevanten Interaktionen. Wie können Apotheker ihrer Verantwortung gerecht werden? Welchen Nutzen haben Listen, wie PRISCUS & Co.? Ein besonderer Beratungsbedarf ergibt sich, wenn alte Menschen aufgrund funktioneller Einschränkungen mit einer Arzneiform nicht zurechtkommen. Und dann gibt es im Alter natürlich auch noch die leichten Gesundheitsbeschwerden. Ein Seminar bei pharmacon in Meran beschäftigt sich mit „Evidenzbasierter Selbstmedikation in der Geriatrie“.

Seminare & Exkursionen

Abgerundet wird das Programm durch ein Seminar zur Blutanalyse in der Apotheke und – wie es guter Brauch ist in Meran – mit botanisch-wissenschaftlichen Exkursionen zu den Highlights der südtiroler Pflanzenwelt.