Die Pandemie hat einige Zusammenhänge im Gesundheitsmarkt deutlicher hervortreten lassen: So ist beispielsweise die Bedeutung, die den Apothekern als Gesundheitsmanager zukommt, sichtbarer geworden. Aber auch die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) machte während der Pandemie die Erfahrung, dass ihre tiefe Marktkenntnis und Verständnis des heilberuflichen Alltags schnelle und gezielte Hilfestellungen ermöglicht.

apoBank: Erste Hilfe für die ambulante Gesundheitsversorgung

Vor allem in der ersten Lockdownphase verzeichnete die apoBank einen verstärkten Beratungsbedarf zu den möglichen zur Verfügung stehenden Hilfen für Arztpraxen und Apotheken. Die Beeinträchtigungen waren unterschiedlich: In manchen Fällen ging es um erhöhte Kosten, etwa für Schutzmaterialien, andere verzeichneten einen Rückgang an Patienten, bei anderen wiederum fehlten aufgrund von Quarantäne-Maßnahmen die Mitarbeiter.

Entsprechend wurden die Hilfsmaßnahmen der apoBank individuell angepasst. Häufig war für den Apotheker oder Arzt eine schnelle Lösung hilfreich, wenn Kontokorrentkredite erhöht wurden. In manchen Fällen war es sinnvoller, generell die Finanzierungsmodalitäten zu überarbeiten, in anderen waren zusätzliche Darlehen, die Hilfsprogramme der Bundesregierung oder die KfW beziehungsweise regionalen Fördermittel passend.

Der explizit auf die Pandemie zurückzuführende Liquiditätsbedarf bei Apotheken und Ärzten war bislang unterschiedlich, belief sich in der Summe auf einen dreistelligen Millionenbetrag und betraf insgesamt etwa 2.200 Kunden. Vor allem zu Beginn der Pandemie waren die Auswirkungen deutlich zu spüren, die Apotheken und Arztpraxen haben sich aber insgesamt aufgrund ihrer schnellen Reaktionsfähigkeit sehr gut geschlagen.

Nach über einem Jahr Pandemie bleibt die wirtschaftliche Lage insgesamt heterogen und hängt stark vom Standort oder Spezialisierung ab. Insgesamt haben aber die staatlichen Schutzmaßnahmen bislang größere Verwerfungen in der ambulanten Versorgung verhindert. Als Standesbank wird die apoBank auch künftig an der Seite der Apotheker stehen, um finanzielle Herausforderungen der Pandemie und der Arzneimittelversorgung gemeinsam zu bewältigen.

Web: apobank.de